Schnell, sportlich und elegant von A nach B – mit dem Waveboard

Wollen Sie mehr Sport in Ihren Alltag integrieren? Oder einfach nur kurze Strecken lieber an der frischen Luft als im Bus verbringen? Oder sind Sie einfach nur neidisch auf die Menschen die lässig mit Waveboards herumfahren? Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie auch als blutiger Anfänger schon bald auf Waveboard fahren!

Das richtige Waveboard
Alles was Sie jetzt noch brauchen ist das passende Waveboard. Wer vor dem Kauf eines Waveboards steht, fragt sich zunächst, worauf man dabei überhaupt achten sollte. Neben dem Maximalgewicht gibt es nämlich auch Unterschiede bei den Rollen, dem Brett, dem Fahrgefühl, dem Design und vielen weiteren Kriterien. Zunächst sollten Sie sich darüber im Klaren werden, welche Strecken Sie mit dem Waveboard zurücklegen wollen. Wollen Sie beispielsweise den größtenteils ebenen Weg zur Arbeit mit dem Waveboard fahren oder sollen es doch die größeren Herausforderungen sein die Sie mit dem Waveboard überwinden möchten? Für Zweiteres eignet sich ein widerstandsfähiges Board eher. Außerdem ist es praktisch eine Tasche für das Waveboard zu kaufen, bei manchen Modellen ist eine passgerechte Tasche schon beim Kauf dabei. Insbesondere für Strecken auf denen das Board dreckig wird ist eine solche Tasche ein absolutes Muss. Neben tollen Nice-to-Haves wie beispielsweise leuchtenden LED Rollen oder modernsten Designs sind aber auch das Alter und die Fähigkeiten des Nutzers vor dem Kauf zu beachten. Einige Modelle sind speziell für Kinder, andere für leidenschaftliche Surfer und manche Boards sind besonders leicht, dabei sie auch im Bus oder der Bahn einfach getragen werden können. Sind Sie nun inspiriert Ihre Fähigkeiten auszuprobieren? Dann nutzen Sie den Waveboard-Vergleich und finden heraus, welches Board am besten zu Ihnen passt.

Die Tipps und Tricks
Zu Anfang hieß es, Sie könnten auch ohne Skateboard-, Snowboard- oder Longboard-Erfahrung mit einigen Tipps und Tricks schnell sicher auf dem Waveboard stehen und sich fortbewegen. Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen schnell Ihr Gleichgewicht zu halten. Zunächst sollten Sie hierzu Ihre persönlich beste Haltung evaluieren. Das geht ganz einfach, in dem Sie sich in den Ausfallschritt stellen und einmal den rechten und einmal den linken Fuß als Stütze nutzen. Wenn Sie nun nach rechts, links, nach vorne und nach hinten kippeln finden Sie schnell heraus, welche der beiden Positionen Ihnen den besten Halt und das angenehmste und sicherste Gefühl gibt. Nehmen Sie auch auf dem Waveboard die Position ein, in der Sie sich am natürlichsten bewegen können. Neben dem festen Stand gibt es noch viele weitere Tipps und Tricks zum schnellen Erlernen des waveboarden – lesen Sie Sie hier mehr Infos nach.

show submisison details



Wer hat für diese News gestimmt

Kommentare

Einloggen für Kommentare oder melde dich an hier.